Eppstein liegt am nordwestlichen Rand des Main-Taunus-Kreises, unmittelbar an der Stadtgrenze zur Landeshauptstadt Wiesbaden.

Die Burgstadt hat rund 14.000 Einwohner und profitiert als Gewerbestandort von seiner Lage im RheinMain-Gebiet und ist zugleich ein Ort mit hoher Lebensqualität.

Eppstein ist auf der Schiene über die S-Bahn unmittelbar mit Frankfurt am Main verbunden. Der Flughafen Frankfurt am Main ist nur 20 Kilometer vom Stadtzentrum Eppsteins entfernt.
Die Ruine der Burg Eppstein prägt den Altstadtkern. Eindrucksvoll präsentiert sich der einstige Adelssitz als Machtsymbol der Herren von Eppstein, die im 13. Jahrhundert als Mainzer Erzbischöfe die Reichspolitik mitbestimmten. Im Museum auf der Burg ist die 1000-jährige Geschichte dieses bedeutsamen Kulturdenkmals anschaulich aufbereitet. Zu Füßen der Burg inmitten der historischen Altstadt liegt die Talkirche neben den romantischen Fachwerkhäusern.

Der Kaisertempel ist ein hervorragender Aussichtspunkt, von dem man einen beeindruckenden Blick über Eppstein und die gesamte Region hat. Das hundertjährige Bahnhofsgebäude im Jugendstil wurde erst kürzlich komplett renoviert und wird seither von der Stadt unter anderem als Bürgerbüro genutzt. Zudem befindet sich eine Gastronomie in dem Gebäude. Der Bahnhof wurde im Jahr 2018 zum Bahnhof des Jahres ausgezeichnet.

Hinter dem Bahnhofsgebäude befindet sich der Neufville-Turm. Dieser steht über die Sommermonate an Wochenenden Besuchern als Ausflugslokal zur Verfügung. Von dort hat man einen schönen Blick auf die Burganlage.